Immer mehr Menschen ziehen auf der Suche nach Arbeit und Wohlstand in die Hauptstadt. Etwa die Hälfte der 400 000 Einwohner Port Moresbys lebt in illegalen Siedlungen innerhalb und außerhalb der Stadt, teilweise auf sehr engem Raum und unter einfachen Bedingungen. Die »Settlements« sind soziale Brennpunkte mit sehr hoher Kriminalität sowie uferlosem Alkohol- und Drogenkonsum. 60% aller krimineller Aktivitäten, wie Diebstahl, Mord, Schlägerei und Vergewaltigungen werden von Jugendlichen begangen.

Das Projekt »Shape Life« bedeutet Leben formen, prägen und gestalten. Die angebotenen Programme leisten ganzheitliche Hilfe, damit aus Kindern und Jugendlichen von Gott geformte Persönlichkeiten mit positiven Verhaltensweisen werden. Deshalb fördert »Shape Life« geistliche, körperliche und praktische Fähigkeiten. Eine besondere Hilfe für viele Menschen sind Gesundheits- und Hygienetipps. Durch Sportaktivitäten, Schulungen oder praktische Kurse (z. B. Back-, Computer-, Schreiner-, oder Alphabetiesierungskurse) werden die Fähigkeiten der Kinder und Jugendlichen gefördet. »Shape-Life« will, als überkonfessionelles Projekt verschiedener einheimischer Kirchengemeinden, missionarisches Handeln und soziales Engagement miteinander verbinden.

Mehr als 450 Kinder kommen aus den verschiedenen Settlements zu den Nachmittagsprogrammen mit Liedern, Spielen und biblischen Geschichten.


Mit dem Opfer in den Gottesdiensten z. B. an Christi Himmelfahrt, am Erntedankfest und natürlich am Missionsfest am 23. Februar 2014 unterstützen wir diese wichtige Arbeit der Liebenzeller Mission.

Mehr Informationen zu diesem Projekt  sind auf der Webseite der Liebenzeller Misson zu finden: Shape of Life