„Lebendige Steine“ treffen sich beim Gemeindefest der
Evangelischen Gesamtkirchengemeinde Metzingen

„Baustelle Kirche“, so lautete das Thema des Festes am Sonntag, 7. Juli. Der Himmel meinte es gut, und so machten sich trotz Risikowetter etwas 400 Besucher auf den Weg zum Ferientagheim. Der Posaunenchor eröffnete den Gottesdienst. Pfarrer Schäfer begrüßte zusammen mit den Kindern des Kinderhauses Hart-Hölzle und des Kindergartens der Friedenskirche die Gäste.

 

Oberbürgermeister Dr. Ulrich Fiedler

Die Zuhörer spitzten die Ohren als Oberbürgermeister Dr. Ulrich Fiedler Einblick in die eigenen Bauerfahrungen und in die Bautätigkeit der Stadt gab. Die Kinder sangen die Schriftlesung aus dem Matthäusevangelium mit dem Lied „Der Kluge baut sein Haus auf Felsengrund“ in die Ohren und Herzen der Besucher.


In der Predigt stand das Wort aus dem 1.Petrusbrief, Kapitel 2, Vers 5, im Mittelpunkt: „Lasst auch ihre euch als lebendige Steine zu einem geistlichen Haus aufbauen!“.

Ellen Engel und Lea Fischer

 In der Predigt wurde deutlich, dass die Menschen die Kirche sind und nicht die Gebäude. In einem Anspiel machten Ellen Engel und Lea Fischer als Hinza und Kunza deutlich, dass die bloße Kritik bei der Gemeindearbeit nicht weiter hilft Jeder Christ, so der Prediger, sei gefragt sich als Person und mit seiner Begabung einzubringen. Als Erinnerung und Anstoß zum Weiterdenken bekam jeder Besucher einen Bauklotz mit auf den Weg.

Pfarrer Albrecht Schäfer

Im Rahmen des Gottesdienstes wurden auch die Mitarbeiter des Ferientagheims als wichtige „lebendige Bausteine“ der Gemeinde gesegnet.


Im Anschluss an den Gottesdienst war viel Raum zur Begegnung, zum Essen und Trinken und zur Information über die Bauprojekte der Kirchengemeinde. Die Kinder kamen bei einer Spielstraße, die vom CVJM und den Pfadfindern organisiert wurde, ebenfalls auf ihre Kosten.

 


Gegen 15 Uhr trafen sich die Besucher noch einmal zu einem gemeinsamen Abschluss. Sie  konnten auf ein gelungenes Gemeindefest mit vielen Gesprächen, Impulsen für das persönliche Leben und die Arbeit in der Gemeinde und schönen Begegnungen. Pfarrer Schäfer bedankte sich bei allen Helfern, die zum Gelingen beigetragen hatten. Gemeinsam sprachen die Besucher das Apostolische Glaubensbekenntnis zur Ehre Gottes.

Wer noch Lust auf weitere Bilder hat, klicke auf das Album: