Am Sonntag, 23. April, wurde das 20-jährige Jubiläum des Seelsorge- und Beratungsdienstes feierlich begangen. Begonnen wurde mit einem Festgottesdienst in der Martinskirche.

Dekan Timmo Hertneck, Waiblingen, hielt die Predigt. Es war wie ein Blick in die Vergangenheit, war Timmo Hertneck doch von 1988 - 2003 erst Vikar, dann Pfarrer in Metzingen gewesen.
Im Anschluss an den Festgottesdienst gab es im Gemeindehaus einen Stehempfang. Musikalisch umrahmt wurde er durch Kantor Stephen Blaich am Klavier und Patrick Maisch, Saxophon.



Nachdem Pfarrer Martin Winter die Anwesenden begrüßt hatte, berichteten
Renate Bahnmüller, Barbara Fischer und Manuel Seynstahl, die Geschäftsführerin, aus der Geschichte des SBM.


Dekan Michael Karwounopoulos gratulierte dem SBM und dem Haus Matizzo mit seinen vielfältigen Angeboten. Kirche und Diakonie gehörten zusammen. Das sei Diakonie mitten unter den Menschen, die sich am Beispiel Jesu orientiere.


Pfarrer Wilfried Veeser aus Dettingen/Teck freute über das 20-jährige Jubiläum. Hier werde nicht nur die Not der Menschen gesehen, sondern auch deren Potentiale. Besonders dankte er Dekan Timmo Hertneck, der vor 20 Jahren dem Oberkirchenrat in den Ohren gelegen und ihn mit Hartnäckigkeit überzeugt hatte, dass der Seelsorge- und Beratungsdienst eine unterstützungswürdige und gute Sache sei.


Heiko Kächele, Metzinger Revierleiter der Polizei würdigte die Vernetzung der sozialen Dienste in Metzingen. Er dankte für die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit, auch im Namen der "Blaulicht-Fraktionen"; Feuerwehr-Kommandant Hartmut Holder war auch unter den Gästen. Die Betreuung im Rahmen der Notfallseelsorge, immerhin 153 Einsätze im letzten Jahr, hob er besonders hervor.


Von Pfarrer Winter erhielten alle Mitarbeiter ein Präsent und seinen Dank für ihr großes und aufopferndes Engagement.



Wer mag, kann sich noch das Album anschauen.