Lobe den Herren, o meine Seele

Serenade der Chöre der Gesamtkirchengemeinde Metzingen

Nachdem sich der Sommer dieses Jahr sehr wechselhaft, um nicht zu sagen aprilhaft, gebärdet, zeigte er sich am 9. Juli zur Serenade unter den Kastanien auf der Südseite der Martinskirche von seiner angenehmen Seite.

Unter der Gesamtleitung von Kantor Stephen Blaich boten Chöre, Kantorei, Gospelchor, Kinderchor und Friedenskirchenchor ein abwechslungsreiches Programm, das auch zum Mitsingen einlud. Ein besonderes Vergnügen waren die "Zigeunerlieder" von Johannes Brahms, von Roland Stemmler einstudierte und launig vorgestellte Musikstücke.

Eingeleitet und begleitet wurde die Serenade vom Posaunenchor unter der Leitung von Thomas Widmann. Der Posaunenchor hatte diesmal die Bewirtung übernommen. So konnte man sich in der Pause mit kleinen Häppchen und Getränken für die zweite Hälfte stärken.

Das Lied EG 303 "Lobe den Herren, o meine Seele" wurde nicht nur von der Gemeinde im traditionellen Stil gesungen, sondern auch von der Kantorei in einer Jazz-Variante rhythmisch vorgetragen.
Rhythmisch und beschwingt waren auch die Darbietungen des Gospelchors.



Die Serenade war wieder ein voller Erfolg und gut besucht. Es hat sich gelohnt, dass Pfarrer Metzger 2011 die geniale Idee hatte, die Serenade auf die andere Seite der Martinskirche unter die Kastanien zu verlegen. Dadurch ist die Serenade viel mehr in der Öffentlichkeit angekommen, und so mancher, der vorbeigeht, bleibt dann doch sitzen und hört und singt mit.

(Mehr Bilder sind im Album zu sehen.)