Herzliche Einladung zum Ökumenischen Gottesdienst am 1. Januar 2020, 17 Uhr in der Zwölf-Apostel-Kirche, Metzingen-Neuhausen (ACK Metzingen).

PK_Neujahr_Godi_2020

 

Am Sonntag, 17. November 2019 fand zum Abschluß der diesjährigen Metzinger Friedenswochen der ökumenische  Friedens-Gottesdienst in der Martinskirche statt.

"Singet fröhlich unserm Gott"

Der Blick zum Himmel verhieß am Morgen noch nichts Gutes. Jedoch gestaltete sich der Nachmittag dann regenfrei, und die Serenade konnte fröhlich stattfinden.
So passte der obige Titel eines Liedes der Kantorei, mit einem Satz von Hans-Joachim Eißler versehen, vorzüglich zur Stimmung von Sängern und Zuhörern. Diese waren in die Musik mit eingebunden, gab es doch diesmal kein Programm sondern die neuen Liederbücher "Wo wir dich loben, wachsen neue Lieder". KMD Stephen Blaich sagte jedes Lied an, das die Kantorei vortrug, und das Auditorium konnte mitsingen, besonders beim Kanonsingen.

„Lebendige Steine“ treffen sich beim Gemeindefest der
Evangelischen Gesamtkirchengemeinde Metzingen

„Baustelle Kirche“, so lautete das Thema des Festes am Sonntag, 7. Juli. Der Himmel meinte es gut, und so machten sich trotz Risikowetter etwas 400 Besucher auf den Weg zum Ferientagheim. Der Posaunenchor eröffnete den Gottesdienst. Pfarrer Schäfer begrüßte zusammen mit den Kindern des Kinderhauses Hart-Hölzle und des Kindergartens der Friedenskirche die Gäste.

 


 


 

Missionsfest 2019 in der Martinskirche in Metzingen

„Das Evangelium – eine Kraft Gottes, die verändert,“ so lautete das Motto des diesjährigen Missionsfestes. Zu Gast waren Dekan Norbert Braun und seine Ehefrau Annegret aus Münsingen. Das Ehepaar engagiert sich im Verein Global Friendship Mission. Norbert Braun ist Gründungsmitglied und Vorsitzender des Vereins. Der Verein pflegt eine Freundschaft zu Christen in Tripura/Nordost-Indien und unterstützt die dortige Kirche.

Ein "Hallo aus Lushnjë": Tobias Mistele ist gut in Albanien angekommen, und hier ist sein erster Rundbrief aus Albanien:

 

Die ersten Gebetsbriefe von Tobias Mistele, unserem Mann in Lushnjë, Albanien, können hier angeschaut werden (jeweiliges Bild anklicken). Durch diese Gebetsbriefe können wir als Gemeinde an seinem missionarischen Dienst aus der Ferne teilhaben und ihn auch konkret im Gebet begleiten.

  

 

Mit einem bewegenden, kirchenvollen Gottesdienst wurde am 27. Januar 2019 Tobias Mistele von der Evangelischen Gesamtkirchengemeinde Metzingen nach Albanien ausgesandt.

Seit September 2018 lädt das neue Team jeden Monat ein zum Treff am Nachmittag, ein Angebot für Senioren in der Gesamtgemeinde.

Nachdem die Gäste im September von Pfr. Schott auf eine Bilderreise nach Israel genommen wurden, hat das Team im Oktober zu einer Liederreise eingeladen.

Unter Begleitung von Otto Heymann am Klavier wurde im Gemeindehaus der Friedenskirche der Liederkoffer ausgepackt. Es wurden bekannte Lieder gesungen, mal heiter und beschwingt, mal besinnlich.
Einig waren sich alle: Singen tut der Seele gut.

Hier nochmal das Jahresprogramm bis Mai 2019, das Lust aufs Kommen machen soll.

Am Freitag, den 8. September 2017 gab es im Gemeindehaus der Martinskirche einen hohen Besuch zu begrüßen: D. Martin Luther und seine Frau Katharina von Bora, genannt Käthe, oder auch "Herr Käthe", gaben sich die Ehre. Käthe erinnerte ihren Mann an seine Base, für die noch der Wein für deren Hochzeit ausgesucht werden sollte. Auf die Frage ans Publikum, ob es dabei helfen wolle, kam ein erwartungsfrohes »Ja«. So ging es ans Verkosten, und zwischen den Weinen gab es Brot, Käse und Würstchen. Anhand der Weine, aus Sachsen, Südtirol, vom Remstal, von Saale und Unstrut und vom Rhein, erzählte Martin Luther (Pfr. Rainer Köpf aus Beutelsbach) von den Stationen seines bewegten Lebens, die diese Weine begleitet haben.

Sommerliche Klänge bei der Martinskirche

Am Samstag, 8. Juli kamen die Chöre unserer Gesamtkirchengemeinde bei sommerlichen Temperaturen zu ihrer jährlichen Serenade zusammen.

Grußwort zur Verleihung des Ehrenbürgerrechts an Dr. Dieter Feucht
am 12.07.2017

                                                                                                                                             Foto: Thomas Kiehl

Lieber Dieter, liebe Hildegard, liebe Gäste jeglichen Standes und jeder Ehre.

Wenn man so beginnt, ein Grußwort zu einem solchen Anlass zu formulieren, so könnte man der Versuchung erliegen, alle möglichen Stationen deines segensreichen Wirkens für unsere evangelische Gesamtgemeinde hier zu erwähnen und eine art tabellarische Aufstellung zu machen. Dies wäre meines Erachtens aber zu kurz gesprungen und so will ich einen anderen Ansatz wagen.


Am Sonntag, 23. April, wurde das 20-jährige Jubiläum des Seelsorge- und Beratungsdienstes feierlich begangen. Begonnen wurde mit einem Festgottesdienst in der Martinskirche.

Das diesjährige Missionsfest begann mit einem Gottesdienst, der von Posaunenchorbläsern und der Martinskantorei festlich mitgestaltet wurde. Die Predigt hielten Dr. Iwona Baraniec und Pfrin. Senta Zürn vom „Dienst für Mission und Ökumene“ und führten anhand von Eph 2,14 „Christus ist unser Friede.“ und Eph 2,19 „So seid ihr nicht mehr Fremdlinge, sondern Gottes Hausgenossen.“ aus, wie aus Fremden Freunde werden können und sollen.

  

    Pfr. Martin Winter eröffnet den 2. Teil des                                         Es gibt Kaffee!
        Missionsfestes im Gemeindehaus

Eine Übersicht der Veranstaltungen in der Evang. Gesamtkirchengemeinde Metzingen können Sie in dem Flyer "Lutherjahr 2017" herunterladen.

Das Reformationsjubiläum wirft seine Schatten voraus. Offizell beginnt das Jubeljahr am 31. Oktober 2016, um dann seinen Höhepunkt am 31. Oktober 2017 zu erreichen.

Zum Reformationsjubiläum 2017 wird es in Metzingen und dem gesamten Kirchenbezirk zahlreiche Veranstaltungen geben. Weitere Informationen sind hier zu finden:

Zelttage in Metzingen

30. September bis 16. Oktober

»Mehr Leben« – dieses Motto begegnet uns zurzeit überall in unserer Stadt. In den letzten Tagen hatten Sie das Programmheft in Ihrem Briefkasten. Und nun ist es soweit: Das Zelt, von dem die Rede ist, für die Zelttage in Metzingen, steht für die nächsten zweieinhalb Wochen in der Stuttgarter Straße.

Wir wünschen uns, dass wir Ihre Neugierde wecken können für das, was dort in diesem Zelt gehört, geredet und erlebt werden kann.

»Mehr Leben«, das ist etwas, was uns alle angeht, und ganz sicher wird für jeden etwas Lohnenswertes dabei sein.  Es wäre schade, wenn Sie es verpassen würden.

Wir freuen uns auf Sie und würden Sie gerne in den nächsten Tagen im Zelt begrüßen.

Pfarrer Dieter Schott