Liebe Besucher unserer Homepage,

wir haben damit begonnen, unsere Homepage umzuziehen. Die Evangelische Landeskirche von Württemberg bietet inzwischen ein Baukastensystem an, mit dem wir unseren Internetauftritt neu gestalten. Mit dem Link auf "Friedenskirche-Neugreuth (Neu)" kann dieser ab sofort aufgerufen werden. Die Inhalte werden momentan nach und nach umgezogen, und wir hoffen, dass wir bald noch mehr anbieten können.

Ihr Homepage-Team


 

Liebe Mitchristen, zurzeit ist die Situation vermeintlich alles andere als einfach. Vieles von dem was gerade um uns geschieht können wir nur schwer oder gar nicht verstehen. Es ist sicher nicht nur für mich jeder Tag eine neue Herausforderung und man hat morgens noch keine Idee, was alles im Laufe des Tages neu zu bedenken und zu regeln ist. So auch am Morgen des 20. März. Ein erstes Zeichen der Hoffnung und der Zuversicht war dann die Losung:

Der Herr deckt mich in seiner Hütte zur bösen Zeit, er birgt mich im Schutz seines Zeltes.
Psalm 27,5


Ein solches Wort gibt einem gleich eine andere Richtung und Halt zum Start in den Tag. Die Zusage unseres Herrn, dass er uns in diesen herausfordernden Zeiten Schutz und Halt geben will, wurde mir dann am Vormittag nochmals deutlich. Ich war mit meinem Sohn Robert im Weinberg und habe obiges Bild gemacht. Es zeigt einen Rebstock; an den Schnittflächen sieht man, wie jetzt im Frühjahr bei den ansteigenden Temperaturen der Saft in den Reben zu steigen beginnt - sie beginnen zu bluten. Im Bild links kann man sogar einen Tropfen erkennen. Der Weinstock geht hier fast verschwenderisch mit der neuen Kraft um. Ein solche Bild gibt mir immer wieder neue Zuversicht - unser Herr will bei uns sein und spart nicht mit seiner Kraft und Energie, die er in uns Reben stecken will. Wir müssen nur an ihm bleiben und auf ihn vertrauen.
Das wünsche ich uns in diesen verrückten Corona-Zeiten: dass wir uns an unseren Herrn halten und im Vertrauen auf ihn unseren Weg gehen können.
Bleiben Sie gesund!

Ihr Andreas Bahnmüller


 

Wie gestalten wir Gemeinde, wenn wir uns nicht mehr persönlich treffen können? Auch wenn vieles nicht mehr möglich ist, wollen wir unser Gemeindeleben auf neuen Wegen weiterführen.

Gottesdienste und Predigten für zu Hause
Ab dieser Woche bieten wir verschiedene Möglichkeiten an, um zu Hause Gottesdienst zu feiern. Sonntagmorgens werden die Glocken läuten. Wir laden Sie ein, sich mit den Menschen zusammenzusetzen, mit denen Sie unter einem Dach wohnen! Wir werden in der Martinskirche die aktuellen Predigten zum Mitnehmen und Lesen auslegen. Samstags stellen wir einen Videogottesdienst online zur Verfügung. Außerdem können Sie die Predigt herunterladen und in Ruhe nachlesen. Vom letzten Sonntag gibt es eine Predigt zum Hören von Jugendreferentin Ellen Engel. Speziell für Kinder gibt es ein Angebot des Landesverbandes für Kindergottesdienst. Alle Angebote finden Sie hier.

Seelsorge
Uns als Seelsorgern und Seelsorgerinnen ist es wichtig, gerade in diesen schwierigen Zeiten für Sie da zu sein. Der sicherste Weg dafür ist momentan der telefonische Kontakt. Deswegen verzichten wir zur Zeit auf persönliche Geburtstagsbesuche und rufen Sie stattdessen an. Natürlich sind wir auch sonst für seelsorgerliche Gespräche erreichbar – auch hier zunächst telefonisch. Wenn Sie einen persönlichen Seelsorgebesuch wünschen, kommen wir aber auch zu Ihnen nach Hause. Bitte wenden Sie sich an:

Pfarramt Martinskirche-West: Pfarrer Albrecht Schäfer, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Telefon: 07123 / 15774

Pfarramt Martinskirche-Ost: Pfarrerin Hanna Karle (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) und Pfarrer Jörg Michael Karle (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!), Telefon: 07123 / 60996
Vikarin Dina Streib, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , Telefon: 07123 / 8798813

Pfarramt Friedenskirche-Neugreuth: wird derzeit von Pfarrer Schäfer vertreten (Kontaktdaten siehe oben)

 

Was gibt es noch in unserer Landeskirche - und darüber hinaus?
Natürlich gibt es gerade viele Menschen in unserer Kirche, die kreative Angebote auf den Weg bringen. Auf den folgenden Seiten finden Sie, was andere Gemeinden und Gruppen in diesen Zeiten machen:

"Gemeindeleben online": Sammlung von Angeboten der Evangleischen Landeskirche in Württemberg - Gottesdienst-Livestreams, Ideen für Hausandachten, geistliche Texte und vieles mehr: https://www.elk-wue.de/gemeindeleben-online

"Kirche von zu Hause": Sammlung von Angeboten in der Evangelischen Kirche in Deutschland: https://www.ekd.de/kirche-von-zu-hause-53952.htm


 

Corona-Epidemie: Vorsichtsmaßnahmen in der Gesamtkirchengemeinde Metzingen


Die Ausbreitung des Corona-Virus zwingt uns inzwischen in vielen Bereichen unseres Lebens zu Einschränkungen. In der Gesamtkirchengemeinde Metzingen – Friedenskirche-Neugreuth und Martinskirche – ergreifen wir ebenfalls weitreichende Vorsichtsmaßnahmen. Sie dienen vor allem dazu, die Menschen unter uns zu schützen, für die eine Infektion gefährlich werden kann.
Auch wenn wir in unserem Gemeindeleben durch diese Maßnahmen schwere Einschnitte hinnehmen müssen, setzen wir alles daran, als Gemeinde verbunden zu bleiben – nicht zuletzt im Gebet. Wo es uns möglich ist, wollen wir einander helfen – weiter Vertrauen auf Gott und ins Leben zu haben und im Alltag mit dieser schwierigen Situation umzugehen. Lesen Sie hier, wie unser Gemeindeleben in diesen Zeiten trotz fehlender persönlicher Begegnung weitergeht.
An dieser Stelle informieren wir Sie darüber, wie wir als Kirchengemeinde aktuell mit der Risikosituation umgehen. Wir halten diese Informationen ständig auf dem Laufenden.

Gemeindebüro, Pfarramtssekretariat, Kirchenpflege und fba-Büro sind zur Zeit für Besucher GESCHLOSSEN.
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind vor Ort. Bitte nehmen Sie telefonisch Kontakt auf unter der Telefonnummer 07123 / 9203-0! In dringenden Fällen kann telefonisch ein Termin vereinbart werden. Termine werden auch in der Diakonischen Bezirksstelle nur telefonisch vergeben.


Gottesdienste:
In unseren Kirchen – Martinskirche, Friedenskirche, Hart-Hölzle – können zur Zeit keine Gottesdienste stattfinden. Stattdessen feiern wir Gottesdienste zu Hause. Hier finden Sie unsere Angebote dafür: Gottesdienste und Predigten für zu Hause.

Kindergottesdienst:
Auch der Kindergottesdienst kann zur Zeit nicht stattfinden. Auf unserer Seite mit Gottesdiensten und Predigten für zu Hause finden Sie aber auch ein Livestream-Angebot für Kinder.

Seelsorge:
Uns als Seelsorgern und Seelsorgerinnen ist es wichtig, gerade in diesen schwierigen Zeiten für Sie da zu sein. Der sicherste Weg dafür ist momentan der telefonische Kontakt. Deswegen verzichten wir zur Zeit weitgehend auf persönliche Besuche und rufen Sie stattdessen an. Näheres lesen Sie bitte hier: Neue Wege für unser Gemeindeleben.

Kindertageseinrichtungen:
Wie vom Kultusministerium angeordnet, werden alle unsere Kindertageseinrichtungen ab Dienstag, 17.3. bis einschließlich 19.4. geschlossen. Familien, in denen beide Erziehungsberechtigte im Bereich kritischer Infrastruktur (z. B. Gesundheitswesen, Polizei, ÖPNV, Energie- und Wasserversorgung) beschäftigt sind, wenden sich bitte an die Leitung ihrer Kindertageseinrichtung. So kann geklärt werden, ob entsprechende Notgruppen zur Betreuung ihrer Kinder eingerichtet werden müssen.

Konfirmandenunterricht:
Der Konfirmandenunterricht entfällt bis zu den Osterferien in allen Gruppen. Nähere Informationen bekommen die Konfirmandenfamilien per E-Mail.
Auch der für 26.3. angesetzte Anmeldeabend für die Konfirmation 2021 findet nicht statt. Die betroffenen Familien bekommen einen Brief mit näheren Informationen von uns.

Chorproben und Kirchenmusik:
Die Chorproben (Kirchenchor, Gospelchor, Posaunenchor) und kirchenmusikalischen Veranstaltungen entfallen bis auf Weiteres.

Veranstaltungen, Gruppen und Kreise
der Kirchengemeinde, des CVJM und der Familienbildungsarbeit entfallen bis auf Weiteres.


Aufgrund der vielen Veranstaltungsabsagen und der sich ständig verändernden Lage, wird für den Monat April zunächst keine „Vielfalt“ erscheinen. Wir bitten um Verständnis!

Weiterführende Informationen zum Umgang der Landeskirche mit der Ausbreitung des Corona-Virus finden Sie hier: https://www.elk-wue.de/#layer=https://www.elk-wue.de/corona
Weiterführende medizinische Informationen finden Sie auf den Seiten des Robert-Koch-Instituts: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV_node.html

 


Bei Fragen, wenden Sie sich bitte an:

Pfarramt Martinskirche-West
Pfarrer Albrecht Schäfer, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Telefon: 07123 / 15774

Pfarramt Martinskirche-Ost
Pfarrerin Hanna Karle (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) und Pfarrer Jörg Michael Karle (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!), Telefon: 07123 / 60996
Vikarin Dina Streib, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , Telefon: 07123 / 8798813
Pfarramt Friedenskirche-Neugreuth
wird derzeit von Pfarrer Schäfer vertreten (Kontaktdaten siehe oben)


 


 

Das Missionsfest am 2. Februar, zentral in der Friedenskirche, wurde diesmal etwas anders gefeiert. Das Motto hieß „Bringen und teilen“. Für ein buntes Buffet brachten die Besucher etwas mit: Süßes oder Salziges ergaben ein Fingerfood-Buffet, sodass für jeden etwas dabei war.

Am Sonntag, 17. November 2019 fand zum Abschluß der diesjährigen Metzinger Friedenswochen der ökumenische  Friedens-Gottesdienst in der Martinskirche statt.

"Singet fröhlich unserm Gott"

Der Blick zum Himmel verhieß am Morgen noch nichts Gutes. Jedoch gestaltete sich der Nachmittag dann regenfrei, und die Serenade konnte fröhlich stattfinden.
So passte der obige Titel eines Liedes der Kantorei, mit einem Satz von Hans-Joachim Eißler versehen, vorzüglich zur Stimmung von Sängern und Zuhörern. Diese waren in die Musik mit eingebunden, gab es doch diesmal kein Programm sondern die neuen Liederbücher "Wo wir dich loben, wachsen neue Lieder". KMD Stephen Blaich sagte jedes Lied an, das die Kantorei vortrug, und das Auditorium konnte mitsingen, besonders beim Kanonsingen.

„Lebendige Steine“ treffen sich beim Gemeindefest der
Evangelischen Gesamtkirchengemeinde Metzingen

„Baustelle Kirche“, so lautete das Thema des Festes am Sonntag, 7. Juli. Der Himmel meinte es gut, und so machten sich trotz Risikowetter etwas 400 Besucher auf den Weg zum Ferientagheim. Der Posaunenchor eröffnete den Gottesdienst. Pfarrer Schäfer begrüßte zusammen mit den Kindern des Kinderhauses Hart-Hölzle und des Kindergartens der Friedenskirche die Gäste.

 


 


 

Missionsfest 2019 in der Martinskirche in Metzingen

„Das Evangelium – eine Kraft Gottes, die verändert,“ so lautete das Motto des diesjährigen Missionsfestes. Zu Gast waren Dekan Norbert Braun und seine Ehefrau Annegret aus Münsingen. Das Ehepaar engagiert sich im Verein Global Friendship Mission. Norbert Braun ist Gründungsmitglied und Vorsitzender des Vereins. Der Verein pflegt eine Freundschaft zu Christen in Tripura/Nordost-Indien und unterstützt die dortige Kirche.

Ein "Hallo aus Lushnjë": Tobias Mistele ist gut in Albanien angekommen, und hier ist sein erster Rundbrief aus Albanien:

 

Die ersten Gebetsbriefe von Tobias Mistele, unserem Mann in Lushnjë, Albanien, können hier angeschaut werden (jeweiliges Bild anklicken). Durch diese Gebetsbriefe können wir als Gemeinde an seinem missionarischen Dienst aus der Ferne teilhaben und ihn auch konkret im Gebet begleiten.

  

 

Mit einem bewegenden, kirchenvollen Gottesdienst wurde am 27. Januar 2019 Tobias Mistele von der Evangelischen Gesamtkirchengemeinde Metzingen nach Albanien ausgesandt.

Seit September 2018 lädt das neue Team jeden Monat ein zum Treff am Nachmittag, ein Angebot für Senioren in der Gesamtgemeinde.

Nachdem die Gäste im September von Pfr. Schott auf eine Bilderreise nach Israel genommen wurden, hat das Team im Oktober zu einer Liederreise eingeladen.

Unter Begleitung von Otto Heymann am Klavier wurde im Gemeindehaus der Friedenskirche der Liederkoffer ausgepackt. Es wurden bekannte Lieder gesungen, mal heiter und beschwingt, mal besinnlich.
Einig waren sich alle: Singen tut der Seele gut.

Hier nochmal das Jahresprogramm bis Mai 2019, das Lust aufs Kommen machen soll.

Am Freitag, den 8. September 2017 gab es im Gemeindehaus der Martinskirche einen hohen Besuch zu begrüßen: D. Martin Luther und seine Frau Katharina von Bora, genannt Käthe, oder auch "Herr Käthe", gaben sich die Ehre. Käthe erinnerte ihren Mann an seine Base, für die noch der Wein für deren Hochzeit ausgesucht werden sollte. Auf die Frage ans Publikum, ob es dabei helfen wolle, kam ein erwartungsfrohes »Ja«. So ging es ans Verkosten, und zwischen den Weinen gab es Brot, Käse und Würstchen. Anhand der Weine, aus Sachsen, Südtirol, vom Remstal, von Saale und Unstrut und vom Rhein, erzählte Martin Luther (Pfr. Rainer Köpf aus Beutelsbach) von den Stationen seines bewegten Lebens, die diese Weine begleitet haben.

Sommerliche Klänge bei der Martinskirche

Am Samstag, 8. Juli kamen die Chöre unserer Gesamtkirchengemeinde bei sommerlichen Temperaturen zu ihrer jährlichen Serenade zusammen.

Grußwort zur Verleihung des Ehrenbürgerrechts an Dr. Dieter Feucht
am 12.07.2017

                                                                                                                                             Foto: Thomas Kiehl

Lieber Dieter, liebe Hildegard, liebe Gäste jeglichen Standes und jeder Ehre.

Wenn man so beginnt, ein Grußwort zu einem solchen Anlass zu formulieren, so könnte man der Versuchung erliegen, alle möglichen Stationen deines segensreichen Wirkens für unsere evangelische Gesamtgemeinde hier zu erwähnen und eine art tabellarische Aufstellung zu machen. Dies wäre meines Erachtens aber zu kurz gesprungen und so will ich einen anderen Ansatz wagen.


Am Sonntag, 23. April, wurde das 20-jährige Jubiläum des Seelsorge- und Beratungsdienstes feierlich begangen. Begonnen wurde mit einem Festgottesdienst in der Martinskirche.

Das diesjährige Missionsfest begann mit einem Gottesdienst, der von Posaunenchorbläsern und der Martinskantorei festlich mitgestaltet wurde. Die Predigt hielten Dr. Iwona Baraniec und Pfrin. Senta Zürn vom „Dienst für Mission und Ökumene“ und führten anhand von Eph 2,14 „Christus ist unser Friede.“ und Eph 2,19 „So seid ihr nicht mehr Fremdlinge, sondern Gottes Hausgenossen.“ aus, wie aus Fremden Freunde werden können und sollen.

  

    Pfr. Martin Winter eröffnet den 2. Teil des                                         Es gibt Kaffee!
        Missionsfestes im Gemeindehaus

Eine Übersicht der Veranstaltungen in der Evang. Gesamtkirchengemeinde Metzingen können Sie in dem Flyer "Lutherjahr 2017" herunterladen.

Das Reformationsjubiläum wirft seine Schatten voraus. Offizell beginnt das Jubeljahr am 31. Oktober 2016, um dann seinen Höhepunkt am 31. Oktober 2017 zu erreichen.

Zum Reformationsjubiläum 2017 wird es in Metzingen und dem gesamten Kirchenbezirk zahlreiche Veranstaltungen geben. Weitere Informationen sind hier zu finden:

Zelttage in Metzingen

30. September bis 16. Oktober

»Mehr Leben« – dieses Motto begegnet uns zurzeit überall in unserer Stadt. In den letzten Tagen hatten Sie das Programmheft in Ihrem Briefkasten. Und nun ist es soweit: Das Zelt, von dem die Rede ist, für die Zelttage in Metzingen, steht für die nächsten zweieinhalb Wochen in der Stuttgarter Straße.

Wir wünschen uns, dass wir Ihre Neugierde wecken können für das, was dort in diesem Zelt gehört, geredet und erlebt werden kann.

»Mehr Leben«, das ist etwas, was uns alle angeht, und ganz sicher wird für jeden etwas Lohnenswertes dabei sein.  Es wäre schade, wenn Sie es verpassen würden.

Wir freuen uns auf Sie und würden Sie gerne in den nächsten Tagen im Zelt begrüßen.

Pfarrer Dieter Schott

Unterkategorien