Sommerliche Klänge bei der Martinskirche

Am Samstag, 8. Juli kamen die Chöre unserer Gesamtkirchengemeinde bei sommerlichen Temperaturen zu ihrer jährlichen Serenade zusammen.

Grußwort zur Verleihung des Ehrenbürgerrechts an Dr. Dieter Feucht
am 12.07.2017

                                                                                                                                             Foto: Thomas Kiehl

Lieber Dieter, liebe Hildegard, liebe Gäste jeglichen Standes und jeder Ehre.

Wenn man so beginnt, ein Grußwort zu einem solchen Anlass zu formulieren, so könnte man der Versuchung erliegen, alle möglichen Stationen deines segensreichen Wirkens für unsere evangelische Gesamtgemeinde hier zu erwähnen und eine art tabellarische Aufstellung zu machen. Dies wäre meines Erachtens aber zu kurz gesprungen und so will ich einen anderen Ansatz wagen.


Am Sonntag, 23. April, wurde das 20-jährige Jubiläum des Seelsorge- und Beratungsdienstes feierlich begangen. Begonnen wurde mit einem Festgottesdienst in der Martinskirche.

Das diesjährige Missionsfest begann mit einem Gottesdienst, der von Posaunenchorbläsern und der Martinskantorei festlich mitgestaltet wurde. Die Predigt hielten Dr. Iwona Baraniec und Pfrin. Senta Zürn vom „Dienst für Mission und Ökumene“ und führten anhand von Eph 2,14 „Christus ist unser Friede.“ und Eph 2,19 „So seid ihr nicht mehr Fremdlinge, sondern Gottes Hausgenossen.“ aus, wie aus Fremden Freunde werden können und sollen.

  

    Pfr. Martin Winter eröffnet den 2. Teil des                                         Es gibt Kaffee!
        Missionsfestes im Gemeindehaus

Eine Übersicht der Veranstaltungen in der Evang. Gesamtkirchengemeinde Metzingen können Sie in dem Flyer "Lutherjahr 2017" herunterladen.

Das Reformationsjubiläum wirft seine Schatten voraus. Offizell beginnt das Jubeljahr am 31. Oktober 2016, um dann seinen Höhepunkt am 31. Oktober 2017 zu erreichen.

Zum Reformationsjubiläum 2017 wird es in Metzingen und dem gesamten Kirchenbezirk zahlreiche Veranstaltungen geben. Weitere Informationen sind hier zu finden:

Zelttage in Metzingen

30. September bis 16. Oktober

»Mehr Leben« – dieses Motto begegnet uns zurzeit überall in unserer Stadt. In den letzten Tagen hatten Sie das Programmheft in Ihrem Briefkasten. Und nun ist es soweit: Das Zelt, von dem die Rede ist, für die Zelttage in Metzingen, steht für die nächsten zweieinhalb Wochen in der Stuttgarter Straße.

Wir wünschen uns, dass wir Ihre Neugierde wecken können für das, was dort in diesem Zelt gehört, geredet und erlebt werden kann.

»Mehr Leben«, das ist etwas, was uns alle angeht, und ganz sicher wird für jeden etwas Lohnenswertes dabei sein.  Es wäre schade, wenn Sie es verpassen würden.

Wir freuen uns auf Sie und würden Sie gerne in den nächsten Tagen im Zelt begrüßen.

Pfarrer Dieter Schott

„Freu(n)de teilen“



Bevor die lang ersehnten Sommerferien begannen, feierte die Gesamtkirchengemeinde Metzingen am 24. Juli ihr Gemeindefest.  Begonnen wurde das Fest mit einem Gottesdienst, den die drei Pfarrer Pfr. Winter von der Martinskirche, Pfr. Schott von der Friedenskirche und Pfr. Stiegler vom Neugreuth hielten.

Lobe den Herren, o meine Seele

Serenade der Chöre der Gesamtkirchengemeinde Metzingen

Nachdem sich der Sommer dieses Jahr sehr wechselhaft, um nicht zu sagen aprilhaft, gebärdet, zeigte er sich am 9. Juli zur Serenade unter den Kastanien auf der Südseite der Martinskirche von seiner angenehmen Seite.

Klang des Südens auf dem Martinskirchplatz

Seit vielen Jahren laden die Chöre der Evangelischen Gesamtkirchengemeinde zu ihrer sommerlichen Serenade ein. Immer wieder in den Vorjahren mussten sorgenvolle Blicke zum Himmel fragen: Hält das Wetter, oder kommt es zum Regnen, und müssen wir die Veranstaltung in die Kirche verlegen?“. Am 6.Juli 2015 war die Fragestellung anders: Kann man den Chören das Singen in der Sonnenhitze zumuten? Schließlich haben die Sängerinnen und Sänger den Platz für Ihre Auftritte vor der Südwand der Martinskirche, direkt von der Sonne beschienen.

Auch wenn es noch zwei Jahre dauert, so bereitet man sich in unserer Landeskirche schon jetzt auf das 500jährige Jubiläum der Reformation vor.

In unseren Kirchengemeinden weisen ab Juli grafische Vorlagen auf dieses große Ereignis hin. So gibt es einen großen Ideenwettbewerb.

"Verbessere die Gesellschaft, verändere die Welt. Wie es Martin Luther von fast 500 Jahren gemacht hat. Wähle aus vielen spannenden Themen und Einreichungskategorien. Entwickle allein oder mit Freunden ein Projekt. Gewinne die Möglichkeit, deine Idee öffentlich bekannt zu machen und zu realisieren", heißt es im Aufruf zu diesem Ereignis.

Nähere Informationen finden Sie unter www.kirche-macht-was.de

Bibeltage vom 13. – 15. Oktober mit Johannes Kuhn

Die diesjährigen Bibeltage im Martinsgemeindehaus werden von Johannes Kuhn gestaltet. Er ist als Referent für Gemeinschaftsentwicklung im Auftrag der Apis viel im Land unterwegs. Außerdem ist er überregional für die Jugendarbeit zuständig.

Montag, 13.10. Einem Mann öffnet sich der Himmel
Dienstag, 14.10. Ein Mann reibt sich verwundert die Augen
Mittwoch, 15.10. Drei Freunde erleben ihren Höhenflug

Die Begegnung mit Jesus verändert Menschen: Johannes Kuhn möchte mit uns zusammen die Bibel lesen und Impulse geben, aber auch zeigen, wie man im gemeinsamen Bibelstudium weiter kommt.

Der CVJM, die Evangelische Kirchengemeinde sowie die Altpietistische Gemeinschaft laden zu den drei Abenden jeweils um 20 Uhr ins Martinsgemeindehaus ein.

Zurzeit werden die Kunden der Banken über den automatischen Ablauf der Einbehaltung der Kirchensteuer auf Abgeltungssteuer informiert, der ab 2015 gilt. Diese allgemein gehaltenen Informationen führen allerdings immer wieder zu Verunsicherungen und Nachfragen. Folgende Informationen sollen zur Klarheit betragen.

Der "alte" Gesamtkirchengemeinderat mit Pfarrerin Frey, Pfr. Schott und Pfr. Stiegler
(Foto: V. Washington)

Pfarrerin Frey gab in der letzten Sitzung des Gesamtkirchengemeinderats im November 2013 einen Rückblick auf die Arbeit der letzten sechs Jahre. " Im Jahr 2008  wurde eine neue Haushaltsstruktur eingeführt: der "Plan für kirchliches Arbeit" Hier stehen uns weitere Aufgaben bevor, z. B. das Beplanen der Bausteine "Jugendarbeit" u. a. in der Gesamtkirchengemeinde. Im Sommer konnte die Einweihung des Ferientagheims begangen werden. Im selben Jahr fand eine Klausur mit dem Schwerpunktthema Kindergärten statt. Im Herbst erfolgte der Wechsel auf dem Pfarramt Martinskirche Ost: Pfarrer Metzger kam.  2009  konnte das Gebäude der Diakonie- Sozialstation (Boslerhaus) verkauft werden.

Ein Kind wird geboren, und ein Stern geht auf. Es wird unser Leben in seine Hände nehmen.
Unglaublich, aber wahr: Gott, der Ewige, der Heilige, kommt zu uns - in einem Kind! Gott selbst öffnet uns den Himmel und wird eins mit uns Menschen. Gott bekommt Hände und
Füße und gibt sich eine Stimme.

Er löst ein, was er schon immer versprochen hat und sendet uns einen Retter: Jesus.
Menschen gaben ihm den Namen Immanuel, das heißt: Gott mit uns.

Und alles Leben bekommt mit einem Mal durch diesen Stern einen neuen Glanz und eine neue Würde verliehen. Sein Wort wird Fleisch und Gott selbst wird erfahrbar und begreifbar – und rückt unser Leben gleichzeitig in ein neues Licht.

Geblieben ist die Anfrage an uns: Halten wir in unserem Leben einen Platz für dieses Kind bereit? Lassen wir uns vom Glanz und hellen Schein dieses Sternes dauerhaft bescheinen und verwandeln?

Die evangelische Kirchengemeinde Metzingen wünscht Ihnen allen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest!

Friedenskirche-Neugreuth

Wahlbeteiligung 19,31 %

1. Meinhardt, Petra 489 Stimmen
2. Lange, Martin 479 Stimmen
3. Giebeler, Markus 448 Stimmen
4. Notz, Martin 393 Stimmen
5. Dautel, Michael 379 Stimmen
6. Künstle, Jochen 335 Stimmen
7. Ladengast, Claus    283 Stimmen
8. Englert, Dieter 281 Stimmen
9. Gugel, Gerd 226 Stimmen

Es waren 9 Sitze zu vergeben.

Martinskirche

Wahlbeteiligung 20,79 %

1. Bahnmüller, Andreas 1.001 Stimmen
2. Enßle, Thomas 919 Stimmen
3. Jud, Michaela 866 Stimmen
4. Moser von Filseck, Maritta     755 Stimmen
5. Bazlen, Wilhelm 753 Stimmen
6. Queck, Annette 624 Stimmen
7. Bodmer, Thomas 570 Stimmen
8. Schüle, Gerhard 493 Stimmen
9. Stilz, Marlene 464 Stimmen

Es waren 9 Sitze zu vergeben.

Herzliche Einladung an alle Kinder und Eltern zu unserer "ChurchNight for Kids & more". Es erwartet Sie ein tolles Programm mit viel Musik, aufregenden Stationen, tollen Überraschungen.

Beginn ist um 18Uhr in der Friedenskirche.

Karten für 4€ (Kinder und Erwachsene) sind ab sofort bei der Buchhandlung Widmann erhältlich.

Immer mehr Menschen ziehen auf der Suche nach Arbeit und Wohlstand in die Hauptstadt. Etwa die Hälfte der 400 000 Einwohner Port Moresbys lebt in illegalen Siedlungen innerhalb und außerhalb der Stadt, teilweise auf sehr engem Raum und unter einfachen Bedingungen. Die »Settlements« sind soziale Brennpunkte mit sehr hoher Kriminalität sowie uferlosem Alkohol- und Drogenkonsum. 60% aller krimineller Aktivitäten, wie Diebstahl, Mord, Schlägerei und Vergewaltigungen werden von Jugendlichen begangen.

Danke für Ihre Opfer und Spenden für die Weihnachtsaktion Brot für die Welt in Höhe von 18 360 Euro. Wir haben dieses erfreulich hohe Ergebnis gern weitergeleitet. Möge es vielen Menschen zugute kommen.

Pfarrerin Petra Frey

Presseerklärung der Evangelischen Gesamtkirchengemeinde Metzingen zu anstehenden Stellenstreichungen im Dekanat und den möglichen Folgen für die Metzinger Gemeinde

Der Evangelische Gesamtkirchengemeinderat Metzingen hat in seiner Sitzung am 24. Juli über notwendige Strukturveränderungen in der Gesamtgemeinde beraten. Grund hierfür ist der  Pfarrplan des Evangelischen Kirchenbezirks Bad Urach. Dieser sieht unter anderen Stellenkürzungen vor, in Metzingen eine 100 % Pfarrstelle im Neugreuth zu streichen.

Auch wenn dieser Beschluss noch nicht endgültig ist, beschäftigte sich das Metzinger Gremium mit den möglichen Konsequenzen und bedachte Modelle neuer Strukturen für eine zukünftige noch engere Zusammenarbeit. Der Verlust einer von vier Pfarrstellen bedeutet eine gewaltige Herausforderung - zumal bei der Pfarrstelle Neugreuth ein Stellenanteil von 25% für Aufgaben der Gesamtgemeinde für Jugend- und Öffentlichkeitsarbeit intergriert ist.

Konsens bei den 30 Rätinnen und Räten aus Neugreuth, Friedenskirche und Martinskirche war, dass die gottesdienstliche und seelsorgerliche Versorgung im Stadtteil weiterhin wichtig ist. Ebenso war man sich einig, dass eine Stellenstreichung nicht nur das Neugreuth sondern die Gesamtkirchengemeinde betreffen wird. So müssen z.B. die Aufgaben unter den Pfarrkollegen in Zukunft neu verteilt werden.

Die beiden letzten Wochenenden waren sehr ereignisreich. Zunächst war vor einer Woche das Metzinger Stadtfest mit dem Ökumenischen Gottesdienst und dann am 22. Juli das Gemeindefest auf dem Gelände des Ferientagheims.

Hier können die beiden Alben angeschaut werden:

1. Ökumenischer Gottesdienst auf dem Kelternplatz 15. Juli 2012,