Die Metzinger Familienbildungsarbeit (FBA) hatte zur neunten Orgelexkursion eingeladen

Der Metzinger Bezirks- und Martinskantor Stephen Blaich griff in diesem Jahr die Anregungen von Exkursionsteilnehmern der letzten Jahre auf, Führungen durch eine große Orgelwerkstatt und durch die Musikhochschule anzubieten. Im Gegensatz zum Vorjahr mit der dreitägigen Veranstaltung in Sachsen und Sachsen-Anhalt konnte Stephen Blaich sich so auf denkbar kurze Wege beschränken, denn mit der Orgelfabrik Mühleisen in Leonberg und der Stuttgarter Musikhochschule gab es jetzt sehr nah gelegene Ziele.

Orgelwerkstatt Mühleisen in Leonberg

Der nächste Lobpreisabend findet am Samstag, 25. März, um 19 Uhr in der Friedenskirche statt. (Achtung: der in den kirchlichen Nachrichten veröffentlichte Freitags-Termin ist nicht richtig!!). Wie immer gibt es neuere Lieder und Zeiten der Stille und des Gebets. Im Anschluss gibt es Gebäck und Getränke, so dass man noch ein wenig gemütlich zusammen stehen kann.

 

Herzliche Einladung zum Lobpreisabend im Dezember am Samstag 17. Dezember um 20 Uhr (ausnahmsweise geänderte Uhrzeit) in der Friedenskirche.
Wir wollen uns einfach eine gute Stunde Zeit für Gott nehmen.

 

Am Samstag, 19. November von 10,00 Uhr bis 15,00 Uhr veranstaltet die Martinskantorei einen Adventsbasar im Martinsgemeindehaus. Kantoreimitglieder werden wieder ein buntes Angebot zusammenstellen: Advents- und Türkränze sollen mit allerlei Dekorativem wetteifern. Außerdem wird es auch Angebote an selbstgemachtem Gsälz (Marmelade), Guatsla (für Nichtschwaben: Plätzchen) und anderem Weihnachtsgebäck geben.

Nebenbei können sich die Basarbesucher mit Kaffee und Kuchen (natürlich auch zum Mitnehmen)  an Ort und Stelle stärken.

Die Kantorei lädt sehr herzlich zu diesem Bazar ein.

Der nächste Lobpreisabend an der Friedenskirche findet am Samstag, 19. März, ausnahmsweise um 19.30 Uhr, statt.

Gestaltet wird der Abend von einem Team aus dem Gebetshaus Freiburg. Rainer Harter hält tagsüber an der Friedenskirche bereits ein Gebetsseminar, zu dem man sich anmelden muss. Der Lobpreis- und Anbetungsabend ist offen für alle ohne Anmeldung. Informationen bei P. Meinhardt (60401) oder A. Gehr (15088).

Der nächste Lobpreisabend an der Friedenskirche findet am Samstag, 18. Juni, statt. An diesem Abend kann man neuere Lieder zur Ehre Gottes singen und sich darauf einlassen, auf Gott zu hören. Beginn ist um 19 Uhr (Achtung, geänderte Anfangszeit) in der Friedenskirche.

Der nächste Lobpreisabend an der Friedenskirche findet am Samstag, 16. Juli, um 19 Uhr statt. Dieses Mal ist es wieder ein Soaking-Abend, das heißt, dass man nicht selber singt, sondern man versucht sich bei leiser Musik ganz auf Gott zu konzentrieren. Im Anschluss gibt es wie gewohnt Gebäck und Getränke. Nähere Auskünfte unter Telefon 15088 oder 60401.

Wir freuen uns sehr über den riesengroßen Ansturm auf unsere ChurchNight. Leider sind wir an unseren Kapazitätsgrenzen und können an der Abendkasse keine weiteren Besucher mehr aufnehmen.

Im Gottesdienst am 12. Januar wurden die ehemaligen Kirchengemeinderäte verabschiedet. Das 12-köpfige Gremium hatte in den vergangenen Jahren vieles geleistet und bewegt: da war unter anderem die Neubesetzung von 2 Pfarrstellen, die Einführung von Konfi 3 und einem Begrüßungsdienst, es wurden Veränderungen bei den Tauf- und Abendmahlsgottesdiensten und auch bei den Konfirmationen vorgenommen, eine Kinderecke eingerichtet, die Renovierung des Martinskirchenturms mitsamt Turmbeleuchtung angegangen und noch viel mehr. Daneben gab es viele Dienste, welche die Kirchengemeinderäte bei Gottesdiensten, Festen und anderen Veranstaltungen der Gemeinde übernommen haben. Es wurde auch tatkräftig angepackt: bei Gemeindefesten, beim Aufbau Ferientagheim, Workshopangebot, Reinigungsarbeiten an der Kirchmauer. Schließlich haben sich unsere Gremiumsmitglieder auch in der Gesamtkirchengemeinde stark eingebracht. Ob Kindergartenarbeit, Jugendarbeit, Vielfalt, Ökumene, Seniorenarbeit, Familienbildung oder Kirchenmusik: Überall haben sie geprägt, unterstützt, geleitet.

Herzlichen Dank im Namen der ganzen Gemeinde!

 

Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE

/* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin:0cm; mso-para-margin-bottom:.0001pt; text-align:justify; mso-pagination:widow-orphan; font-size:11.0pt; font-family:"Calibri","sans-serif"; mso-ascii-font-family:Calibri; mso-ascii-theme-font:minor-latin; mso-hansi-font-family:Calibri; mso-hansi-theme-font:minor-latin; mso-bidi-font-family:"Times New Roman"; mso-bidi-theme-font:minor-bidi; mso-fareast-language:EN-US;} table.MsoTableGrid {mso-style-name:Tabellenraster; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-priority:59; mso-style-unhide:no; border:solid windowtext 1.0pt; mso-border-alt:solid windowtext .5pt; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-border-insideh:.5pt solid windowtext; mso-border-insidev:.5pt solid windowtext; mso-para-margin:0cm; mso-para-margin-bottom:.0001pt; text-align:justify; mso-pagination:widow-orphan; font-size:11.0pt; font-family:"Calibri","sans-serif"; mso-ascii-font-family:Calibri; mso-ascii-theme-font:minor-latin; mso-hansi-font-family:Calibri; mso-hansi-theme-font:minor-latin; mso-bidi-font-family:"Times New Roman"; mso-bidi-theme-font:minor-bidi; mso-fareast-language:EN-US;}

Weißenau (Ravensburg) – Weingarten – Obermarchtal

Weitere historische Orgeln in Oberschwaben sind das Ziel der diesjährigen Orgelfahrt und ergänzen den letztjährigen Ausflug (Obermarchtal - Rot a. d. Rot - Ochsenhausen)

Die beiden bedeutendsten Orgelbauer Oberschwabens, Johann Nepomuk Holzhay (1741-1809) und Joseph Gabler (1700-1771) prägen auch den zweiten Teil unserer Orgelfahrt nach Oberschwaben.

In der ehemaligen Prämonstratenser-Reichsabtei St. Peter und Paul in Weißenau, heute einem Stadtteil von Ravensburg, steht eine heute weitgehend in originalem Zustand befindliche Orgel Holzhays aus den Jahren 1783-85.

Höhepunkt des diesjährigen Ausflugs bildet der Besuch der großen Orgel in der prächtigen Basilika in Weingarten, in den Jahren 1737- 50 von Joseph Gabler erbaut. Dieses Instrument mit 63 Registern auf vier Manualen gilt als die bedeutendste Denkmalorgel in Süddeutschland.

Den krönenden Abschluss der Orgelfahrt bildet eine Führung an der Holzhay-Orgel in der Abteikirche St. Peter und Paul in Obermarchtal, erbaut im Jahre 1784 und vor kurzem aufwändig restauriert. Dieses Instrument konnte bei der Orgelfahrt im letzten Jahr lediglich besichtigt, aber nicht gehört werden.

 

 

Kurs 1320301

Referenten:

Stephen Blaich, Orgelführungen

Dr. Dieter Feucht, Orts- u. Kirchengeschichte

Begleitung:

Ursula Stoll, Arbeitskreis fba

Termin:

Samstag, 05.10.2013

Abfahrt:

8.00 Uhr Busbahnhof Metzingen

Rückkehr:

gegen 19.00 Uhr

Gebühr:

30 € (bei Anmeldung zu bezahlen)

 

 

     

 

Herausgeber dieses Internetangebots ist:

Ev. Kirchengemeinde Metzingen
Gustav-Werner-Str. 20
D-72555 Metzingen

Bankverbindungen:

        KSK Metzingen: BLZ 640 500 00, Konto-Nr. 90 57 96
        IBAN:
DE32 6405 0000 0000 9057 96, BIC: SOLADES1REU

      Volksbank Ermstal-Alb: BLZ 640 912 00, Konto-Nr. 200 993 003
      IBAN:
DE10 6409 1200 0200 9930 03, BIC: GENODES1MTZ

Artikel und Beiträge, die namentlich gekennzeichnet sind, spiegeln nicht notwendigerweise die Meinung der Gesamtkirchengemeinde Metzingen wider.

 

Bildnachweise:

privat
© Dmitry Sunagatov - www.fotolia.de
© IKO - www.fotolia.de
© UK - www.fotolia.de
© senoldo - www.fotolia.de
© Julien Rousset - www.fotolia.de
© Galyna Andrushko - www.fotolia.de
© Nikkytok - www.fotolia.de
© Kautz15 - www.fotolia.de
© Torbz - Fotolia.com
© Nina Dulleck, www.mutmach.de